Alte Baukunst im modernen Stadtbild

Über viele Jahrhunderte hinweg galt Holz in Russland als das grundlegende Baumaterial. Nicht nur auf den Dörfern, auch in den meisten Städten blieb es bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts vorherrschend. Noch bis heute zieht sich diese architektonische Schicht unübersehbar und in einer großer Vielfalt unterschiedlichster Formen und Zustände durch die mittlerweile stark veränderten urbanen […]

Die Perle Jakutiens – ein Ausflug an die Lena-Pfähle

Jakutien, die größte Republik Russlands, ist vor allem bekannt für sein ewiges Eis und Häusern auf Pfählen, die tief in den Permafrostboden reichen. Spätestens seit 2012 aber auch für ein neues UNESCO-Weltkulturerbe: Die Lena-Pfähle. Einer der längsten Flüsse der Erde durchzieht sich von der südlich gelegenen Tundra bis in die nördliche Taiga und mündet schließlich […]

Zum Feiertag der „Taufe des Herrn“

Jedes Jahr am 19. Januar steigen Tausende russisch-orthodoxe Gläubige von Smolensk bis Vladivostok freiwillig in winterkaltes Wasser. Unabhängig von Wetterlage und Außentemperatur. Aus drei verschiedenen Städten konnten unsere AutorInnen einige Eindrücke von einem der eindrucksvollsten russischen Feste zusammenstellen.

Solowki – Die Inseln der Schönheit und des Schreckens

1429 kamen Mönche und gründeten eines der bedeutendsten Klöster der russischen Orthodoxie. Als Alexander Solschenitsyn seinen „Archipel Gulag“ schrieb, dachte er an Solowki. Heute ist die Inselgruppe im Weißen Meer ein Ort von unglaublicher natürlicher Schönheit. Eine Bilderreise zu einem der widersprüchlichsten Orte der russischen Geschichte.